Finanzielle Unterstützung von wissenschaftlichen Veranstaltungen

Richtlinien für die Vergabe finanzieller Unterstützung wissenschaftlicher Tagungen durch die VALS ASLA / Einreichung von Finanzierungsgesuchen an die SAGW


Die VALS-ASLA kann die Organisation von wissenschaftlichen Veranstaltungen finanziell unterstützen, wenn das Veranstaltungsthema in ihren Interessensbereich fällt, also einen Bezug zur Angewandten Linguistik in all ihren Ausprägungen hat (vgl. dazu die Punkte 1-5).


Zudem müssen Finanzierungsgesuche für Tagungen im Bereich der Angewandten Linguistik, die an die SAGW gerichtet sind, über die VALS-ASLA eingereicht werden (vgl. dazu Punkt 5).



1. Wissenschaftliche Veranstaltungen  
Als Organisation einer wissenschaftlichen Veranstaltung gilt die Organisation eines Kolloquiums oder einer Tagung für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu einem Themenbereich der Angewandten Linguistik.


Bevorzugt berücksichtigt werden die vier folgenden Veranstaltungskategorien:


a.     Jahrestagungen (mehrtägige Veranstaltung, findet alle zwei Jahre statt) der VALS ASLA;
b.     Studientage (eintägige Veranstaltung) der VALS ASLA;
c.     Kolloquien oder Tagungen, die einen direkten Zusammenhang mit den Tätigkeiten der VALS-ASLA haben und die durch eine oder mehrere Interessengruppen der VALS-ASLA organisiert werden;
d.     Kolloquien oder Tagungen, die von Nachwuchswissenschaftlerinnen und wissenschaftlern organisiert werden oder für solche bestimmt sind.



2. Gesuche
Einem Gesuch um finanzielle Unterstützung müssen folgende Unterlagen beigelegt werden:


a.    Eine Beschreibung der Veranstaltung einschliesslich eines provisorischen Veranstaltungsprogramms (vorgesehene Keynotes, Call for Papers, Beschreibung des Auswahlverfahrens);
b.    Ein detailliertes Budget, aus dem insbesondere ein Nachweis über andere finanzielle Beiträge ersichtlich ist. Zusätzlich müssen i.d.R. Tagungsgebühren erhoben werden.



3. Beiträge
Die VALS-ASLA stellt jährlich insgesamt höchstens 10 000 Franken zur Verfügung, um die Organisation wissenschaftlicher Veranstaltungen zu unterstützen. Einzelne Veranstaltungen können unterstützt werden, wobei unter 1. genannte Veranstaltungen bevorzugt werden. Folgende Beiträge können für die Veranstaltungen i.d.R. beantragt werden:


a.    Jahrestagungen der VALS ASLA: Beitrag 3000 bis 5000.- CHF;
b.    Studientage der VALS ASLA: Beitrag i.d.R. 1500.- CHF;
c.    Alle weiteren Veranstaltungen: Beitrag 500 bis 1500.- CHF (weiterer Finanzierungsantrag bei einer anderen Institution ist zwingend, es müssen i.d.R. Tagungsgebühren erhoben werden).



4. Kriterien
Grundsätzliche Kriterien
a.    Ein Bezug zur Angewandten Linguistik muss gegeben sein;
b.    Kolloquium oder Tagung, wobei die unter 1. genannten Veranstaltungen bevorzugt werden;
c.    Das Gesuch muss vollständig sein (gemäss 2.).
d.    Wissenschaftliche Qualität, Originalität und Aktualität der Tagung;
e.    Genauigkeit und Angemessenheit des Budgets.



5. Prüfung der Gesuche und Mitteilung des Entscheids
Der Vorstand der VALS-ASLA prüft die Gesuche um finanzielle Unterstützung in der Reihenfolge ihres Eingangs an einer der drei jährlichen Vorstandssitzungen. Er teilt der gesuchstellenden Person seinen Entscheid so schnell wie möglich mit. Der nächste Einreichetermin ist der 15. September 2018.


Ausserdem können Finanzierungsgesuche eingereicht werden, für die bei der VALS-ASLA um Weiterleitung an die Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW) ersucht wird. Für solche gelten die von der SAGW festgelegten Modalitäten (s. www.sagw.ch/de/sagw/foerderung/mitgliedinstitutionen/mi-formulare.html) sowie besondere Fristen für die Einreichung bei der VALS-ASLA.


Gesuche an die SAGW müssen bei der VALS-ASLA frühzeitig eingereicht werden, damit sie vor der Weiterleitung an die SAGW geprüft werden können und eventuell Rücksprache mit den Tagungsorganisatoren genommen werden kann. Für Tagungen, die im Jahr 2020 stattfinden, ist der Einreichetermin voraussichtlich der 15. Dezember 2018 (Weiterleitung an die SAGW im Fall einer positiven Beurteilung bis Mitte März 2019).


Latest news

Appel à contributions / Aufruf für Beiträge – Bulletin suisse de linguistique appliquée No 110 (hiver 2019)

Editeurs / Herausgeber: Gabriela Steffen (gabriela.steffen@hep-bejune.ch), Ivana Vuksanović...

Programm GAL-Jubiläumstagung 2018

Das Programm für den unter dem Rahmenthema "Sprachen – Kommunikation – Öffentlichkeit"...

Stellenausschreibung: Ordentliche/assoziierte Professur Universität Genf.

An der Universität Genf ist eine ordentliche oder assoziierte Professur in deutscher Linguistik...

«A ist sowas wie im Italienischen» - Vortrag über Sprachenintegrativen Deutschunterricht in der Grundschule

Vortrag von Prof. Dr. Anja Wildemann, Universität Koblenz-Landau, Institut für Bildung im Kindes-...

Mise au concours : deux postes de doctorants en linguistique appliquée (Université de Neuchâtel)

L’Université de Neuchâtel met au concours deux postes de doctorants en linguistique...

Nouvelle publication de l'A.N.A.E : Le Haut Potentiel Intellectuel – Mise au point (N° 154)

Le Haut Potentiel Intellectuel – Mise au point Vol 30 – Tome III – année 2018   Dossier...

Formation proposée par le CRIS (Université de Neuchâtel) : modèles linéaires généralisés à effets mixtes pour données qualitatives dans R

Les 26 et 27 juin, Faculté des sciences (salle E026) - UniMail - rue Emile-Argand 11, Université...