Fachtagung "Qualität Leichter Sprache – Aspekte guter Kommunikationsangebote in Leichter Sprache", 1.9.20, Olten

Fachtagung "Qualität Leichter Sprache – Aspekte guter Kommunikationsangebote in Leichter Sprache", 1. September 2020 in Olten

In der Schweiz verfügen rund 16 Prozent der Personen zwischen 16 und 65 Jahren nur über rudimentäre Lesefähigkeiten. Das heisst: Für über 900'000 Personen ergeben sich aus vielfältigen Gründen beim Lesen unüberwindbare Verständnisprobleme, was ihnen unter anderem den Zugang zu relevanten Informationen und die gleichberechtigte Teilhabe an der Gesellschaft erschwert oder verwehrt.
2014 wurde das Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-BRK) von der Schweiz ratifiziert. Dieses umfasst das Recht auf Zugang zu Informationen und Kommunikation. Als Mittel hierzu wird in Artikel 2 die Verwendung einer leicht verständlichen Sprache erwähnt. Leichte Sprache verbessert als Varietät der Standardsprache mittels Anpassungen auf Wort-, Satz- und Textebene und durch die Verwendung geeigneter Gestaltungselemente die Orientierung im Text und dessen Verständlichkeit.
Die Fachtagung «Qualität Leichter Sprache» fokussiert die Leichte Sprache als ein Mittel adressatengerechter Kommunikation und thematisiert Aspekte, die zu bedenken sind, wenn Texte in Leichter Sprache entstehen. Die Beiträge sollen Erfahrungen zugänglich machen, Diskussionen anstossen und zu weiterführenden Fragen anregen.

Alles Weitere zur Tagung findet sich hier: www.fhnw.ch/qualitaet-leichter-sprache. Und hier geht es direkt zur Anmeldung.