VALS-ASLA-Studientag 2021

Sprache und Mobilität im Bildungssystem

11. Juni 2021, Pädagogische Hochschule St. Gallen

Im Zentrum des Studientages vom 11. Juni 2021 steht der Zusammenhang zwischen verschiedenen Formen der Mobilität, sprachlichen Kompetenzen und Praktiken sowie dem Bildungssystem. Dabei steht zunächst die Mobilität von Schülerinnen und Schülern, Studierenden, sowie von (zukünftigen) Lehrpersonen im Fokus. Mobilität tritt im schweizerischen Bildungssystem über die Schulstufen hinweg in verschiedenen Formen und Facetten auf, so z.B. in Form von klassischem Sprachaustausch, Studienreisen, Praktika in anderen Sprachgebieten, Studierenden- oder Lehrpersonenmobilität.

Die Tagung setzt folgende Schwerpunkte in diesem interdisziplinären Forschungsfeld:

  • Formen schulischer Mobilität und deren Zusammenhang mit der Entwicklung sprachlicher sowie interkultureller Kompetenzen und Repertoires  
  • Mehrsprachige und transkulturelle Praktiken in Mobilitätsszenarien, welche traditionell primär auf eine ‘Zielsprache’ oder ‘Zielkultur’ ausgerichtet sind  
  • Möglichkeiten und Grenzen der Diagnostik und Messung zielsprachlicher und mehrsprachiger oder interkultureller Kompetenz im Kontext von Mobilität
  • Gegenüberstellung von Praktiken und Diskursen kurzfristiger Mobilität (z.B. Austauschsemester) und Migration als langfristiger Mobilität
  • Zusammenhänge zwischen Mobilität, gesellschaftlichen Diskursen und sprachlichen Identitäten

Keynote Speakers

  • Prof. Dr. Susanne Ehrenreich (Technische Universität Dortmund)
  • Dr. Àngels Llanes (Universität Lleida)

Verantwortlich für die Tagung

Dr. Sybille Heinzmann Agten, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Dozentin S&L, Institut Fachdidaktik Sprachen

Weitere Informationen