Forschungsforum 2022

Forschungsforum der Angewandten Linguistik in der Schweiz

Universität Zürich, 18. Februar 2022

In Zusammenarbeit mit dem Verband der Sprachenzentren an Schweizer Hochschulen (SSH) lädt die Vereinigung für Angewandte Linguistik in der Schweiz (VALS-ASLA) am 18. Februar 2022 die Sprachwissenschaftlerinnen und Sprachwissenschaftler nach Zürich ein, um sich bezüglich der Forschung zur angewandten Linguistik in der Schweiz auf den neusten Stand zu bringen. Nach der Corona-Pause, die auch den akademischen Sektor stark betroffen hat, möchten die veranstaltenden Organisationen den beginnenden und fortgeschrittenen Forschenden ein offenes und variiertes Forum bieten, das auf direkten Austausch setzt und es ermöglicht, bestehende Kontakte aufzufrischen und neue zu knüpfen. Willkommen sind Beiträge in all jenen Bereichen, in denen theoretische Begriffe und empirische Resultate der Sprachwissenschaft praktische und gesellschaftliche Relevanz erlangen, vom Sprachenlernen und -lehren bis zur Sprachpolitik, von der Soziolinguistik bis zur Erforschung sozialer Interaktion und digitaler Kommunikationsformen.

Das Forum ist in drei Teile gegliedert. Der Vormittag ist Projektpräsentationen von Forschungsgruppen gewidmet. Nach einem gemeinsamen leichten Mittagessen stehen Blitzpräsentationen auf dem Programm, in denen Forschende in Kurzform die Ergebnisse ihrer individuellen Arbeiten vorstellen. Den Tag beschliesst eine Podiumsdiskussion, die sich unter Einbezug des Publikums mit der Frage auseinandersetzt, wie unterschiedliche Vermittlungsformen (direkte Präsenz mit oder ohne Ergänzung durch technische Hilfsmittel, asynchrone Online-Interaktion, Videokonferenz, hybrid usw.) den Sprachunterricht beeinflussen und welche Lehren in dieser Hinsicht aus der Pandemie gezogen werden können. Im Anschluss an das Forum wird die Jahresversammlung der VALS-ASLA abgehalten werden.

Einen Beitrag einreichen

Es sind Projektpräsentationen von Forschungsgruppen (Dauer: 10 Minuten) und kurze Einzelpräsentationen (Dauer: 3-5 Minuten je nach Teilnehmerzahl) vorgesehen. Um einen Beitrag einzureichen, übermitteln Sie bitte Ihr Abstract (maximal 250 Wörter + Bibliographie) bis am 30. November 2021 über die ConfTool-Plattform des Forums (www.conftool.net/forum-lingappl-ch2022/).

Daten

30. November 2021 Einreichung der Beitragsvorschläge
6. Januar 2022Benachrichtigung der Autoren, provisorisches Programm, Anmeldebeginn
23. Januar 2022Anmeldeschluss
7. Februar 2022 Veröffentlichung des detaillierten Tagungsprogramms
18. Februar 2022Forum

Sprachen

Die offiziellen Tagungssprachen sind Deutsch, Französisch und Italienisch sowie Englisch. Die Beiträge der mehrsprachigen Podiumsdiskussion werden fortlaufend über einen Chatdienst zusammenfassend übersetzt werden.

Organisation

Das Forum wird von der VALS-ASLA in Zusammenarbeit mit dem SSH organisiert. Es wird am 18. Februar 2022 unter Einhaltung der zu dem Zeitpunkt geltenden Hygienevorschriften als Präsenzveranstaltung an der Universität Zürich stattfinden.

Teilnahmegebühren

Nichtmitglieder der VALS-ASLA/SSH-CHES75 CHF
Mitglieder der VALS-ASLA/SSH-CHES50 CHF
Reduziert (Doktorierende)25 CHF

Die Teilnahmegebühren umfassen die Kosten für Kaffeepausen und Mittagessen.

Wissenschaftliche Begleitung und Organisation

Sara Cotelli, Daniel Elmiger, Philipp Hänggi, Alain Kamber, Ulla Kleinberger, Martin Luginbühl, Gilles Merminod, Stephan Meyer, Lorenza Mondada, Johanna Miecznikowski, Stefanie Neuner-Anfindsen, Caroline Roethlin, Sabina Schaffner, Regula Schmidlin, Julia Schneerson.

Call Forum DE.pdf